Buch «Weltmacht auf sechs Beinen»

Buch «Weltmacht auf sechs Beinen»

Das verborgene Leben der Ameisen

In einem ausgreifenden Streifzug rund um den Globus verschafft uns dieses Buch einen tiefen und begeisternden Einblick in die Welt der Ameisen. In seiner Paarung eines humorvollen Erzähltons mit detailverliebter Fachkompetenz setzt es dabei gleich auch Massstäbe für das Genre der populären Sachliteratur.

 Autor Susanne Foitzik / Olaf Fritsche
 Verlag Rowohlt
 Umfang 317 Seiten
 ISBN 978-3-498-02140-5
 Preis Fr. 30.40 (UVP)

 

Ameisen: Kleine sechsbeinige Arbeiterinnen, fleissig, loyal bis zur Selbstaufgabe, stark und zahlreich. Die meisten von uns werden dahingehend übereinkommen, dass sie faszinierende kleine Racker sind. (Solange sie nicht gerade in wimmeliger Reihe durch unsere Küche traben, zumindest – aber das wäre jetzt ein anderes Thema.) Die Myrmekologin – also Ameisenforscherin – und Evolutionsbiologin Susanne Foitzik erschliesst uns mit ihrem Buch die Erkenntnis, dass wir mit dieser Grundfaszination erst einen Bruchteil der Gründe abdecken, aus denen uns Ameisen imponieren können. Und sie versorgt uns dann fleissig mit den zusätzlichen Kenntnissen, die ihre – und bald auch unsere – Begeisterung für die allgegenwärtigen Hautflügler weiter nähren.

Zu diesen Einsichten, die uns Susanne Foitzik vermittelt, gehört dann beispielsweise, wie und weshalb so viele der den Ameisen zugeschriebenen Attribute tatsächlich zutreffen - und wo dann auch plötzlich nicht mehr. Auf ihrem Streifzug in alle Ecken deren weltumspannenden Imperiums führt sie uns zu fürsorglichen ebenso wie zu grausamen, ausbeuterischen wie sorgsam gärtnernden, rebellischen bis sogar zu vollendet faulen Ameisen. Sie erläutert uns, unterstützt vom Wissenschaftsjournalisten Olaf Fritsche, im Detail ihre diversen Überlebensstrategien, ihre soziale Organisation, Kommunikation und Wahrnehmung. Von tief unter dem Erdboden bis hoch in die Baumwipfel erkundet sie ihre unterschiedlichen Lebensweisen und ihre unentwegt verblüffenden körperlichen Anpassungen: Um Vorräte zu speichern, Wasser aus Wohnräumen zu pumpen, sich vor verfeindeten Artgenossinnen unsichtbar zu machen, oder notfalls auch mal zu explodieren.

Um uns diese pralle Übersicht über die irdischen Ameisenarten nicht als lose Zettelsammlung darzubieten, fügt sie sie in den grossen Zusammenhang. Es geht in ihrem Buch also zwar fokussiert um Ameisen, aber immer um die Ameisen in ihrem Lebensraum, in ihren gegenseitigen Abhängigkeiten und Beziehungen zu Pflanzen, Tieren, Pilzen und Fressfeinden. Es geht dann ausserdem um die Ameisen in ihrer evolutionären Entfaltung und im unaufhörlichen Spiel der genetischen Auslese. Im Einzelfall mag sich da kurz mal ein potentielles Missverständnis einschleichen. So könnte man allenfalls bezweifeln, den Ameisen gehe es „einzig und allein darum, ihre Gene beim Kampf ums Überleben in die nächste Runde zu bringen“. Möglicherweise geht es ja auch ihnen nur ums schlichte Dasein. Aber wer weiss? Der Lebendigkeit, mit der uns das Buch auch durch komplexe Sachverhalte lotst, tut das jedenfalls keinen Abbruch.

Die Ansprüche an populäre Sachliteratur sind ja indessen beträchtlich. Informativ soll sie sein, aber auch unterhaltsam; anschaulich, jedoch nicht unterkomplex; sachkompetent, aber bitte auf Augenhöhe. Susanne Foitzik und Olaf Fritsche meistern all dies mit bewundernswerter Leichtigkeit. Die Übersichtlichkeit ihrer Erläuterungen wahren sie, indem sie uns in klug aufbauenden, handlichen Kapitelchen immer tiefer in die Materie hineinführen. Die Kompetenz durch… na ja, durch Kompetenz. Und die Kurzweil mittels ihres unbeschwerten und humorvollen Plaudertons, mit der sie unsere Aufmerksamkeit geschärft und unsere Neugier wach halten. Das fügt sich zusammen zu einer begeisternden, detailverliebten und ausgreifenden Wanderung in die Welt der Ameisen, die dann auch für das Genre der populären Sachbücher Massstäbe setzt.

 

Rezension: Sacha Rufer


 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.