Buch «Wie Schmetterlinge leben»

Buch «Wie Schmetterlinge leben»

Wundersame Verwandlungen, raffinierte Täuschungen und prächtige Farbspiele

An Schmetterlingen ist mehr faszinierendes als nur die Farbenpracht. Der von Johann Brandstetter grandios illustrierte Bildband gibt uns fundierten Einblick in ihre Lebenszyklen, Verhaltensweisen und ihre verblüffenden Fertigkeiten der Metamorphose, Mimikry und Mimese.

 Autor Johann Brandstetter / Elke Zippel
 Verlag Haupt
 Umfang 224 Seiten
 ISBN 978-3-258-08143-4
 Preis Fr. 39.-- (UVP)

 

Für die einen sind sie nicht viel mehr als aufgetakelte Käfer. Die meisten von uns aber erfreuen sie mit der Farbenpracht ihrer Flügel, mit ihrem gemütlich schaukelnden Flug und als Boten der warmen Jahreszeit: Schmetterlinge. Auch Falter genannt, Lepidoptera, oder Sommervögel. Sie beeindrucken uns ausserdem in ihrem verblüffenden Prozess der Verwandlung und faszinieren mit raffinierter Mimikry und Mimese. Verwunderlich deshalb, dass nur die wenigsten genaueres über sie wissen – wir selbst durchaus eingeschlossen. Der wunderschöne Bildband des renommierten Illustratoren Johann Brandstetter und der Biologin Elke Zippel erweist sich diesbezüglich als treffliche Abhilfe.

Im ersten Schwung gibt uns der wertvoll ausgestattete Band einen breiten Überblick über die von Schmetterlingen besiedelten Lebensräume und ihre flatternden Bewohner; von der Magerwiese bis in die Tundra, vom Hochgebirge zum Regenwald. Bereits hier scheint auf, was im Weiteren dann das qualitative Merkmal des Buches bleibt: Uns zu all dem ästhetischen Vergnügen auch mit kompetenter biologischer Sachinformation zu versorgen. Das leichtverständlich dargebrachte Wissen konzentriert sich neben den Fakten der entomologischen Verhaltensforschung, der Morphologie und den erstaunlichen Eigenschaften und Fertigkeiten von Tag- und Nachtfaltern rund um die Welt stets auch auf deren Einbindung im ökologischen Umfeld. Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen der Systematik vertiefen sich Elke Zippel und Johann Brandstetter dann darein, uns die einzelnen Schmetterlingsfamilien anhand einer vielseitigen Auswahl ihrer Vertreter vorzustellen. Das geht einher mit einer Fülle von Informationen zu den Lebensweisen, der Ernährung und Fortpflanzung, zu evolutionären Anpassungen und den Lebenszyklen der Falter, ergänzt um punktuelle Schwerpunkte zu bedeutsamen Sonderbelangen.

Der Band würde damit als ein populärwissenschaftliches Sachbuch schon bestens befriedigen. Er bleibt indessen zuvorderst ein Bildband, und die fantastischen Illustrationen von Johann Brandstetter sind es dann auch, die ihn aus diesbezüglichen Veröffentlichungen herausheben. Die vielen stimmungsvollen Bildtafeln von Faltern in ihrem natürlichen Umfeld sind da nur das eine. Daneben finden sich berückend präzise gearbeitete und prächtig kolorierte Anschauungsbeispiele bei jeder der vorgestellten Schmetterlingsarten, begleitet von botanischen Darstellungen der Wirtspflanzen, Flugstudien oder Schaubildern lebensräumlicher Zusammenhänge. Eine schwindelerregende Arbeitsleistung, ausgeführt in gleichbleibend meisterhafter Kunstfertigkeit und einer unerschöpflich scheinenden Hingabe zum Detail.

Derweil: Die Sommervögel sind gefährdet. Dementsprechend zieht sich auch die Thematik des zweckvollen Insektenschutzes quer durch die Texte, und mit ihr die Darstellung der verschiedenen Gefährdungen der Falter durch Landwirtschaft, Biotopschwund, Klimawandel, Lichtverschmutzung… Der Aufruf zum Schutz der Biodiversität wird damit nicht zum Hauptzweck des Bildbands, tritt aber in Gestalt sachkundiger Aufklärung und der pfleglichen Wertschätzung der Schmetterlinge durchwegs in Erscheinung.

 

Rezension: Sacha Rufer


 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.