Buch «Nützlinge im Garten fördern»

Buch «Nützlinge im Garten fördern»

Schmetterlinge, Wildbienen, Singvögel & Co.

Mit den Schwerpunkten auf Insekten und Vögeln, aber mit wertvollen Hinweisen auch zur erweiterten heimischen Menagerie, weist uns Sofie Meys zielführend dazu an, den eigenen Garten in einen Stützpunkt der Artenvielfalt zu verwandeln.

 Autor Sofie Meys
 Verlag Leopold Stocker
 Umfang 175 Seiten
 ISBN 978-3-7020-1929-7
 Preis Fr. 25.30 (UVP)

 

Wer schnell zu guten, klaren Informationen und umsetzbaren Tipps für einen Garten für Tiere kommen will, ist mit dem Buch von Sofie Meys bestens bedient. Kurz und bündig stellt sie eine grosse Vielfalt von Nützlingen vor und zeigt auf, wie man sie im eigenen Garten fördern kann. Sie hat dabei nicht nur an jene gedacht, die einen grossen Garten haben, sondern viele ihrer Tipps und Anleitungen können auch auf Balkonen und kleinen Flächen umgesetzt werden.

Das Werk beginnt mit wichtigen Grundlagen, die für den Erfolg entscheidend sind. Zuerst müssen die Standortbedingungen geklärt werden, damit zum Standort passende Nützlinge gefördert werden können. Sie macht aber klar, dass die Schaffung eines Biotops nur dann sinnvoll ist, wenn es ähnliche Lebensräume in der näheren Umgebung gibt. So wandern die erwünschten Tiere auch ein. Die richtige Pflanzenwahl ist der Autorin ebenfalls ein grosses Anliegen. Sie verzichtet jedoch auf lange Listen und zeigt je nach Thema eine gute Auswahl auf, die den Einstieg für jene erleichtert, die Neulinge im Gestalten eines Naturgartens sind. Aber auch Fortgeschrittene kommen zweifellos auf ihre Rechnung.

Schwerpunkte bilden Insekten und Vögel. Wertvolle Hinweise finden sich für weitere Tiere wie Amphibien, Reptilien und Igel. Exakte Anleitungen mit Wort und Bild für den Bau von Nisthilfen, das Anlegen eines Sandariums oder das Herstellen von Vogelfutter machen die praktische Umsetzung einfach. Weiter weist Sofie Meys in kurzen Einschüben auf Probleme hin, wie beispielsweise Neophyten, Artenschutz oder Gefahren für Tiere im Garten.

Es stecken enorm viele Informationen in diesem Buch. Durch das ausführliche Inhaltsverzeichnis findet man sich aber schnell zurecht. Die Autorin verliert sich nicht in Details und bringt es jeweils auf den Punkt. Es ist eigentlich ein Handbuch für die Naturgärtnerin. Zu erwähnen sind nicht zuletzt die sorgfältig ausgewählten, ansprechenden Bilder. Sie runden das Werk auch gestalterisch ab.

 

Rezension: Christina Imobersteg


 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.