Buch «Wildtier-Wanderungen in der Schweiz»

Buch «Wildtier-Wanderungen in der Schweiz»

Biodiversität erleben - die 34 lohnendsten Touren zu Laubfrosch, Hirsch und Adler

In seinem neuen Wanderführer/Bildband verführt uns Heinz Staffelbach zu gleichermassen erfüllenden wie lehrreichen Exkursionen zu den (viel zu) vielen gefährdeten Tierarten der Schweiz - und der Lebensräume, die ihnen Heimat bieten. 

 Autor Heinz Staffelbach
 Verlag AT Verlag
 Umfang 255 Seiten
 ISBN 978-3-03902-106-2
 Preis Fr. 39.90 (UVP)

 

Wer mit offenen Augen durch die Schweiz wandert, wird schon hier und da mal ein Wildtier sehen – mit etwas Glück auch mal ein grösseres als Heuschrecke, Zauneidechse oder Spatz. Mit noch mehr Glück vielleicht sogar einmal ein seltenes. Doch gerade letzteres wird – mit fortschreitendem Verlust der Biodiversität – zunehmend rar. Im Sinne des „Man schützt nur, was man kennt“ wären indessen genau diese Begegnungen möglichst vielen Ausflüglerinnen zu wünschen: Mit diesem Bildband voller lohnender Wanderrouten werden uns alle Möglichkeiten dazu geschaffen.

Den Autoren müssen wir hier wahrscheinlich gar nicht besonders vorstellen: Die schönen Wander- und Naturführer des Biologen Heinz Staffelbach zieren Schweizer Buchregale recht regelmässig. Das „Handbuch Schweizer Alpen“ könnte da ebenso anzutreffen sein wie – uns in besonders lieber Erinnerung – die „Urlandschaften der Schweiz“… usw. Sein neuer reich bebilderter Wanderführer darf, so es nach uns geht, diese Tradition gern fortsetzen. Er führt uns an Hotspots der Biodiversität. Hierfür verwendet Heinz Staffelbach erst einmal viel Sorgfalt auf die Auswahl der Touren. Geordnet nach den vielgestaltigen Lebensräumen am Wasser, in Wiesen-, Wald- und Gebirgslandschaften finden wir einige bekannte und viele weniger bekannte Ausflugsziele, zusammengestellt nach jedem Bedarf. Wer also nicht unbedingt über Pässe kraxeln mag, findet darin genauso eine attraktive Tagesroute wie all jene, die im Familienverband unterwegs sind oder für einmal keine allzu weiten Anfahrtswege auf sich nehmen möchten. Die Eckdaten der Exkursionen samt Kartenmaterial, Schwierigkeitsgrad und den ausschliesslichen Angaben dazu, wie Start und Ziel der Route per ÖV zu erreichen sind, fügt er jeweils übersichtlich an.

Obige Kriterien paart er dann mit einer möglichst breiten Vielfalt an gefährdeten Wildtieren, die er uns vorstellen und als schützenswerte Nachbarn ans Herz legen möchte. Da finden sich für alle Habitate zahlreiche Vogelarten, genauso aber Schlangen und Lurche, Falter, Gämsen, Fischotter und Käfer sowie die Pflanzenwelt, die ihnen Heimat bietet. In seinen Routenbeschreibungen erzählt uns Heinz Staffelbach so einiges über die anzutreffenden Tiere, klar; mehr aber noch zu den Landschaften und Lebensräumen, auf die sie angewiesen sind. Er legt es darauf an, uns die biodiversen Ökosysteme als solche erkennbar und in ihrer „gesunden Unordnung“ wertvoll zu machen, und bettet das weiterführend in die Erläuterung der Methoden, sie zu erhalten und zu revitalisieren. So macht er die Arbeit und Zielsetzung des Naturschutzes nicht nur einsichtig, sondern vor Ort nachvollziehbar. Das eigene Erleben, die eigene Entdeckung nimmt er damit nicht vorweg: Die grosszügige, eindrucksvolle Bebilderung der 34 in dem Band gesammelten Wanderinspirationen macht nur unweigerlich Lust, dazu aufzubrechen.

 

Rezension: Sacha Rufer


 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.