Buch «Weltgeschichte der Flüsse»

Buch «Weltgeschichte der Flüsse»

Wie mächtige Ströme Reiche schufen, Kulturen zerstörten und unsere Zivilisation prägen

Laurence C. Smith schafft uns mit seinem Buch mehr als nur einen spannenden Überblick zur Bedeutung der Flüsse in unserer Menschheitsgeschichte. Er ermöglicht uns, zu ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Rolle und den einhergehenden Chancen und Risiken einen fundierten Einblick zu gewinnen.

 Autor Laurence C. Smith
 Verlag Siedler
 Umfang 445 Seiten
 ISBN 978-3-8275-0155-4
 Preis Fr. 36.50 (UVP)

 

Wie wichtig die Flüsse und Ströme für unsere Menschheitsgeschichte waren, dafür reicht ein kurzer Blick zurück ins Alte Ägypten oder ins Zweistromland. Sie versorgten uns mit genügend Wasser und Nahrung, dass aufblühende Kulturen an ihnen ihr Auskommen finden konnten, und leisteten als Verkehrs- und Handelswege verlässliche Dienste… Das müssen wir unseren Leserinnen hier selbstverständlich nicht mehr eigens erklären; schon gar nicht nach diesem Sommer, der uns den Wert der Fliessgewässer so deutlich in Erinnerung rief. Dennoch kann es gut sein, dass wir die Bedeutung der Flüsse noch immer unterschätzen. Nach der Lektüre dieser prägnanten und unterhaltsamen Weltgeschichte der Flüsse, die uns Laurence C. Smith hier kredenzt, wird das nicht mehr geschehen.

Der amerikanische Professor für Geowissenschaften und Umweltstudien an der renommierten Brown University von Rhode Island will mit seinem Buch weit mehr, als uns nur einen Überblick über das historische Geschehen an den grossen Flussläufen zu verschaffen. Obwohl er genau das auch tut: Schlaglichtartig streift sein Blick um die Welt, um im übersichtlichen Zeitstrang die relevanten Entwicklungen und Problemstellungen der Zivilisationen an Nil, Jangtse, Maas, Mississippi oder Mekong auszuleuchten. Doch dabei geht er über die Nachzeichnung von Konflikten, Kulturblüten oder Naturkatastrophen an ihren Ufern mit Bedacht hinaus. Entspannt unterweist er uns im Wert ihrer biodiversen Lebensräume oder der von ihnen transportierten Sedimente und rückt sie uns als Motoren der Wissenschaft und Technik, der Philosophien, Religionen oder der Rechtsprechung ins rechte Licht – bis hin zu ihrem Nutzen für unser geistiges Wohlergehen. So weitet er unseren Horizont beständig; um hydrologische, klimatologische und geologische Fakten ebenso wie um ökologische und kulturgeschichtliche.

Es geht Laurence C. Smith also erstrangig darum, uns die existenzielle Bedeutung unserer Wasserläufe noch einmal sensibler und umfassender klar zu machen. Das gelingt ihm unweigerlich, und das nicht nur ob seiner breiten Sachkompetenz und globalen Überschau. Es gelingt ihm zusätzlich ob seines Erzähltalents, das die abstrakteren Zusammenhänge durchwegs mit erhellenden Anekdoten sprenkelt und uns an seinen persönlichen Erinnerungen und Gedanken teilhaben lässt. Seiner Motivation ist es andererseits geschuldet, dass er sich – angesichts des Titels des Buches möglicherweise etwas irreführend – über mehr als dessen Hälfte der näheren Zeitgeschichte zuwendet. Da verhandelt er jeweils am konkreten Beispiel die gegenwärtigen Problemstellungen und jüngeren Entwicklungen im Wassermanagement, in der Landschaftsplanung und im Abwasserrecycling, diskutiert die Irrwege und Erfolge der Wasserkraft oder der Aquakultur und informiert über die politischen und technischen Hürden, die hier angesichts des Klimawandels und der ökologischen Herausforderungen zu nehmen sind. Mit persönlicher Programmatik hält er sich dabei zurück, hinterlässt die Leserschaft aber keineswegs orientierungslos: Sich zu all diesen Sachverhalten selbst eine fundierte und differenzierte Meinung zu bilden, hat er mit seinem imponierenden Werk ja gerade erst ermöglicht.

 

Rezension: Sacha Rufer


 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.