Mit Latzhose und Nickelbrille – Peter Lustig erklärte die Welt

24 Feb 2016
Peter Lustigs Wohnwagen Peter Lustigs Wohnwagen

Klingt komisch, ist aber so. Peter Lustig starb gestern im Alter von 78 Jahren. Der berühmte Moderator erklärte Generationen von Kindern mit endloser Geduld die rätselhaftesten Phänomene. Er lud die Welt zu sich in den blauen Bauwagen ein, entschlüsselte ihre Geheimnisse und bescherte uns zahllose glückliche Fernsehmomente.

In Bärstadt stand ein Bauwagen, umgebaut zum kleinen Haus des Peter Lustig. Gleich daneben wohnte Nachbar Paschulke und war oft genug dabei, wenn der gutmütige Lustig mit Brille und Glatze auf Forschungsreise ging. Er beantwortete seinem Publikum Fragen aus Umwelt, Natur und Technik und wurde damit legendär. Der in Breslau geborene Fernsehmann hat über 25 Jahre lang Kinder und auch Erwachsene zu überraschenden Erkenntnissen geführt.

Peter Lustig war Tüftler und Erfinder, gelernter Rundfunktechniker mit einem abgeschlossenen Studium in Elektrotechnik und arbeitete jahrelang als Toningenieur. Als solchen führte ihn ein Zufall vor die Kamera. Seit 1961 arbeitete Peter Lustig als Tonmeister beim Fernsehen (ZDF) und wurde eines Tages für eine Witzszene vor die Kamera gebeten. Der Regisseur hatte am Ende eines Produktionstages noch eine Filmrolle über und liess dem Tonmeister ein rohes Ei auf die Glatze fallen. Dieser gab einen humorvollen Kommentar darüber ab und stand kurz darauf bei „der Sendung mit der Maus“ vor der Kamera. Ab 1980 moderierte Peter Lustig dann Löwenzahn und beantwortete Kinderfragen wie: „Wo bekommen die Schnecken ihre Häuser her?“ oder „Warum hat der Hund vier Beine?“

Doch er war nicht nur das Gesicht von Löwenzahn, sondern schrieb auch von Beginn an die Drehbücher der Sendung. Ebenfalls als Autor und Texter thematisierte Peter Lustig ab 1993 bis 1997 in der Sendung „Mittendrin“ die Umwelt und sensibilisierte etwas ältere Kinder für Umweltschutz. Ab 1998 erklärte und synchronisierte er in der Reihe „Raumschiff Erde“ das Weltall und lieh einem Naturforscher in „Mammutland“ (2004) seine Stimme.

Peter Lustig bildete in seinem Publikum ein Grundverständnis für Naturgesetze und technische Abläufe auf humorvolle und erfinderische Art und Weise. Zeitlebens war er als Moderator und Kinderbuchautor um einen sorgenvollen Umgang mit der Natur bemüht und weckte in seinem Publikum Neugier und Entdeckungsfreude. Leider hiess es gestern: „Abschalten“. 

 

Weitere Informationen:
loewenzahnfanclub

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.