In der Schweiz werden Stein- und Schottergärten oft immer noch als «modern» angesehen. Für die Biodiversität sind sie jedoch nicht von Nutzen.

Die Erde ist der einzige Planet in unserem Sonnensystem, auf dem sich vielfältiges Leben tummelt. Unser Überleben hängt davon ab, dass das so bleibt.

Am 5. bis 9. Mai ist es wieder soweit: Eine Stunde lang zählen wir die Vogelarten in unserer Umgebung — ob im Garten, vom Balkon aus, im Quartier, oder in einem Park — und melden sie an BirdLife Schweiz. Welche Vögel brüten in Ihrer Umgebung?

Wälder sind die grössten Biodiversitätszentren auf der Welt. Den diesjährigen Welttag des Artenschutzes (World Wildlife Day) unter dem Leitstern des Waldschutzes widmen wir deshalb den Waldreservaten in der Schweiz.

Die Dänische Eintagsfliege ist weder bedroht, noch selten, und doch ist sie zu Recht das diesjährige Insekt des Jahres.

Die Gefährdung so vieler Tierarten durch den Menschen ist eine doch eher betrübliche Angelegenheit. Jess French und James Gilleard gelingt es trotzdem, in ihrem Sachbilderbuch neben der angemessenen Besorgnis um die porträtierten Tiere auch deren Faszination und eine schöne Portion Ermutigung zu ihrem erfolgreichen Schutz ausgewogen zusammenzuführen.

Zum Tier des Jahres 2021 wurde der Bachflohkrebs erkoren. Der zunächst unscheinbare Bachbewohner spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem Fluss.

Gebirge sind vielerorts nicht nur das prägende Landschaftselement, sondern auch ein wichtiger Lebensraum. Sie beherbergen eine hohe Artenvielfalt, deren Schicksal untrennbar mit der dortigen Landwirtschaft, den Freizeitaktivitäten und klimatischen Einflüssen verbunden ist.

 Vor knapp einem Monat traf man sich in New York zur 75. UN-Vollversammlung sowie zum Biodiversitätsgipfel. Trotz knapp dreissigjähriger Bemühungen steht es schlecht um den Artenschutz. 

Als ein „pragmatischer Kompromiss“ wird die Revision des Jagdgesetzes gern angepriesen. Stellt sich die Frage: Pragmatisch inwiefern, und ein Kompromiss zwischen welchen Akteuren?

Seite 1 von 6

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media