Welche Pflanzen- und Tierarten unserer Erde können einen anhaltenden, schnellen Klimawandel überleben?

Ihre bedrohte Schönheit und wie wir sie noch retten können

Den ganzen Zauber, die ganze Tragik, vor allem aber die ganze komplexe Realität der irdischen Regenwälder zu fassen und uns kostbar zu machen: Das gelingt diesem prächtig illustrierten Buch in besonderer Eindringlichkeit.

Die Zukunft von Natur und Mensch

In einem abenteuerlichen und informativen Streifzug durch Naturschutzprojekte weltweit steckt Lothar Frenz den Entscheidungsfindungen dazu, wie und wo wir in Evolutionsprozesse und in die irdische Tierwelt - zum Zweck des Artenschutzes - gestaltend eingreifen sollen, den Rahmen ab.

Ohne die Meere gäbe es kein Leben auf der Erde. Noch immer werden sie verschmutzt, übernutzt und ausgebeutet.

Die landesweite Vogelzählungsaktion „Stunde der Gartenvögel“ war auch dieses Jahr ein grosser Erfolg. Zwischen dem 5. und 9. Mai haben über 4’500 Personen, Familien und Schulklassen 136’277 Vögel aus 163 Arten beobachtet.

Neben dem Klimawandel ist das Artensterben eines der brennendsten Umweltthemen unserer Zeit. Der Artenschutz ist für unser Überleben unabdingbar. Mit «Mission B» können wir alle zum Gelingen dieser Mission Possible beitragen.

In landwirtschaftlich genutzten Räumen ist ein dramatischer Artenrückgang zu beobachten. Die Hauptursachen: Überdüngung und Pestizide.

In der Schweiz werden Stein- und Schottergärten oft immer noch als «modern» angesehen. Für die Biodiversität sind sie jedoch nicht von Nutzen.

Die Erde ist der einzige Planet in unserem Sonnensystem, auf dem sich vielfältiges Leben tummelt. Unser Überleben hängt davon ab, dass das so bleibt.

Am 5. bis 9. Mai ist es wieder soweit: Eine Stunde lang zählen wir die Vogelarten in unserer Umgebung — ob im Garten, vom Balkon aus, im Quartier, oder in einem Park — und melden sie an BirdLife Schweiz. Welche Vögel brüten in Ihrer Umgebung?

Seite 1 von 7

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.