Torf figuriert unter den dreissig wichtigsten mineralischen Rohstoffen weltweit. Das Material dient als Brennstoff und wird im Gartenbau verwendet.

Umweltkatastrophe durch Palmölplantagen: Flächenvernichtung, Rodungen, Luftverschmutzung, Artensterben und Völkerverdrängung. Das alles für ein Nutellabrot? Nein Danke!

Die Natur, die Landschaft und das bauliche Kulturerbe in der Schweiz sind durch die fortschreitende Übernutzung durch den Menschen arg gefährdet. Mit Volksinitiativen wollen die Umweltverbände Gegensteuer geben.

Die Biodiversität muss flächendeckend gefördert werden; sowohl ausserhalb als auch innerhalb der Bauzone. In der Stadt geschieht dies noch zu wenig.

Am Samstag, 30. März, soll auf der ganzen Welt von 20:30 bis 21:30 lokaler Zeit während einer Stunde an den Schutz von Klima und Biodiversität gedacht werden.

Zwei, drei eigenartige Stimmmeldungen ändern nichts daran: Mission B, die Biodiversitäts-Aktion der SRG, ist sinnvoll, sympathisch und hoch relevant.

Insekten sind für die Welt von unschätzbarem Wert. Doch die Landwirtschaft und das Wachstum der Siedlungen setzen ihnen stark zu. Die Unterstützung für die kleinen Helfer steigt jedoch – im November fand in der Schweiz der erste Tag der Insekten statt.

Die Verbreitung invasiver Arten - Gefahr & Chance

Invasive Arten geben zu reden - und zu schreiben. Selten aber wurde über sie so dicht, so informativ und dabei so leichtfüssig geschrieben, wie es Atlant Bieri in seinem neuen Buch tut.

Was es bedeutet und was wir jetzt tun müssen

Andreas H. Segerer und Eva Rosenkranz setzen uns in ihrem Buch das festzustellende Insektensterben an seinen Belegen, Zusammenhängen und Folgen auseinander – und ergänzen das auch bereits sachkundig mit möglichen Lösungsansätzen auf den verschiedenen politischen und persönlichen Ebenen.

Eine diesen Juli veröffentliche Studie zeigt: Es entstehen mehr neue Fischarten in kargen Polarmeeren als in tropischen Gewässern.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.