Der Nutzen von Fassadenbegrünungen für das Stadtklima, den Menschen und die Gebäude ist erwiesen. Ist er das auch für Tiere?

Am 22. Mai fand der internationale Tag der Artenvielfalt statt. Passend dazu feiert die Biodiversitätskonvention dieses Jahr ihr 25. Jubiläum.

Am 3. März findet der internationale Tag des Artenschutzes statt. Ein Tag, der aufmerksam machen soll: Innerhalb der letzten vierzig Jahre gingen untersuchte Wirbeltierarten im Schnitt um 58 Prozent zurück.

Es gab ihn schon, als noch die Dinosaurier die Erde dominierten: Der Daintree Regenwald ist der älteste Tieflandregenwald. Obwohl er nur einen winzigen Teil Australiens bedeckt, leben hier unglaublich viele Spezies.

Gute Neuigkeiten für den Kiwi: Zwei Arten des neuseeländischen Nationalvogels konnten vor dem Aussterben bewahrt werden. Ausgeklügelte Bekämpfung von eingeschleppten Fressfeinden und Brutprogramme haben zum Erfolg geführt.

Die Schweiz unternimmt zu wenig für die Erhaltung der Biodiversität und vernachlässigt die Gewässerqualität. Dieses Fazit zum Umweltzustand in der Schweiz zog die OECD in ihrem Umweltprüfbericht.

Mein Leben mit Pflanzen und Tieren

John Lewis-Stempels Buch über seine Wiese unten am Bach an der Grenze zu Wales ist charmant, es ist sinn-, lehr- und geistreich. Muss man noch mehr sagen? Ach ja: Es ist zudem ein treffliches Mittel gegen Weihnachts- und alle restjährigen Formen von Stress.

Ist schon so: Elefant und Tiger sind faszinierende Tiere. Über sie wissen wir aber indessen so einiges, während wir viele andere faszinierende Tiere kaum kennengelernt haben. Das Sachbilderbuch von Martin Brown stellt uns eine schöne Auswahl davon in höchst amüsanter Weise vor.

Obwohl die Schweizer Moore seit 30 Jahren verfassungsmässig unter Schutz stehen, sind sie in einem üblen Zustand. Dies zeigt eine kürzlich veröffentlichte Analyse von BirdLife Schweiz und der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL).

Sie ist wohl der wichtigste Wegweiser für den Artenschutz: Die Rote Liste der gefährdeten Arten. Doch wie entsteht überhaupt solch eine Liste? Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit wir eine Spezies als schützenswert einstufen?

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.