In China wurden mindestens 135 Wildtiere durch grossflächige Corona-Desinfektionen vergiftet. Biologen appellieren an die Regierung, das Besprühen öffentlicher Plätze besser zu regulieren.

Artenschutz und Handelsverbot verhindern nicht, dass das Pangolin in grossem Stil illegal gehandelt wird. Das scheue Tier braucht dringend Hilfe.

Die chinesische Millionenstadt Shenzhen gilt als Vorreiterin in der Elektrobus-Industrie. Sie ist Beispiel eines Wandels, der sich in China vollzieht.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.