Bei der Kohle sind nicht schwindende Vorräte das Problem, sondern die Verstromung. Für die Erreichung der Klimaziele ist ein Kohleausstieg essentiell.

Seltene Erden sind kapriziöse Metalle. Weitgehend unverzichtbar für verschiedene “Grüne“ Technologien, bleiben ihr Abbau und ihre Verarbeitung aus Sicht des Umwelt- und Klimaschutzes bedenklich.

Kupfer ist das erste Metall, das die Menschen nutzen konnten. Auch die neuen Technologien sind auf diesen Stoff angewiesen.

Es gibt etliche Stoffe wie Indium, die nur in geringen Mengen vorkommen und für neue Technologien unabdingbar sind. Die Verknappungen sind absehbar.

Die lebenswichtige Ressource Wasser steht unter Druck. Bedachtes, zügiges Handeln ist angesagt, damit sie auch zukünftig für alle reicht.

Das vorteilhafte Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Hygiene machen Plastik so attraktiv. Fast in jeder Sparte unseres Lebens treffen wir es an – im Supermarkt, in Kosmetikartikeln, aber auch in unseren Kleidern; im Alltag ebenso wie in den Ferien. Welche Alternativen gibt es, um die daraus resultierende Kunststoffproblematik zu minimieren?

Unsere Konsumgesellschaft geht mit Materialien und Rohstoffen verschwenderisch um. Einen universellen Ansatz, dem an der Wurzel einen Riegel zu schieben, präsentiert uns dieses Buch.

Waldbrandgefahr und Feuerwerkverbot: Der 1. August hat weitenteils ausgeballert. Aus ist es auch mit den Ressourcen, die uns in einem nachhaltigen Dasein jährlich zur Verfügung stünden.

Seit 1993 findet jedes Jahr am 22. März der Weltwassertag statt. Unter immer neuen Mottos soll mehr Aufmerksamkeit auf diese unverzichtbare Ressource gelenkt werden.

Ressourcenausbeutung in Lateinamerika

Dass uns die Ressourcen langsam, aber sicher zur Neige gehen, ist längst klar. Dass sich dieser Schwund nicht in einem friedlichen Vertröpfeln manifestieren wird, zeigt uns beispielsweise ein Blick nach Lateinamerika. Dawid Danilo Bartelt wagt diesen präzisen, unparteiischen Blick - und auch eine Einschätzung dazu, wie sich trotz der brisanten Konfliktfelder zu einem friedlichen Übergang zur Nachhaltigkeit finden liesse.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.