Unser fossil befeuertes und zentralistisch organisiertes Energiesystem hat versagt. Die Umweltschäden sind gravierend, die Erderwärmung jetzt schon katastrophal. Die Dekarbonisierung ist vordringlich und bedeutet für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen die entscheidende Herausforderung.

Der Klimawandel sorgt für immer heftigere Diskussionen, bei denen auch die Landwirtschaft zunehmend in Verruf gerät. Argumentiert wird damit, dass Bauernhöfe eine sehr schlechte Energieeffizienz hätten.

Ein Licht am Ende des Tunnels: Für die Beleuchtung gibt es heute nachhaltige und energiesparende Optionen.

Die globale Herausforderung des Klimawandels verlangt sowohl in der Mobilität wie im Gebäudepark neue und erneuerbare Energieträger. Für beide Anwendungen wird auch die Brennstoffzellen-Technologie vorgeschlagen. Dabei wird Wasserstoff in Strom und Wärme umgewandelt. Doch wie funktioniert das in einer Heizung?

Für etwas Weihnachtsstimmung hängen wir in den Gassen und an den Häusern masslos Lichtervorhänge und Lichterketten auf. Die riesige Stromrechnung und der ökologische Fussabdruck solcher Lichtorgien können mit einigen Energiespartipps reduziert werden.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media