Tourismus, dieses Wort ist heutzutage in aller Munde. Doch das Phänomen des Reisens ist noch gar nicht so alt.

Alexander von Humboldt und die Wissenschaft der Pflanzen

Alexander von Humboldts botanisches Vermächtnis ist vielseitig und belangreich, und ebenso belangreich und vielseitig ist dieser wunderschöne Bild- und Leseband, der es uns anschaulich nahebringt.

Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschheit. Seit jeher versuchen wir, uns mit Hilfsmitteln möglichst einfach, schnell und weit fortzubewegen. Hinter den heutigen Autos steckt eine lange Geschichte.

Immerhin grün ist er, der Rasen. Und eine spannende Herkunftsgeschichte hat er auch. Nur ökologisch, leider, ist er nahezu wertlos.

Die Eisenbahn ist das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel der Schweiz. Dabei ist sie fast schadstofffrei unterwegs, denn die grosse Mehrheit der Züge ist elektrifiziert. Das war jedoch nicht immer so.

Was Mythen und Irrtümer über uns verraten

Von den Erfolgen der Zoologie und Verhaltensforschung wird oft berichtet. Von ihren Misserfolgen seltener. Das tut deshalb nun Lucy Cooke, und ihr höchst amüsantes Buch dürfte dabei auch noch wesentlicheres zu einem zweckvollen Artenschutz beitragen als so manche Erfolgsgeschichte.

Raumplanung als öffentliche Aufgabe und wissenschaftliche Herausforderung

Der Landschaftswandel in der Schweiz hat sich in den letzten Jahren beschleunigt; trotz Raumplanungsgesetz und Warnrufen. Um diese Entwicklung nachvollziehen zu können, ist ein Blick zurück sehr hilfreich. Martin Lendi, unter anderem emeritierter Professor für Rechtswissenschaften in Zürich, versteht es meisterhaft, verschiedene Aspekte der Raumplanung in seinem Werk aufzuzeigen.

Vor rund 300 Millionen Jahren entwickelten sich die ersten Bäume – Im Laufe der Geschichte wandelten sich auch die Wälder unserer Erde.

Zu Nashörnern gibt es nicht so furchtbar viele Bücher. Und das ist doch eigentlich erstaunlich, betrachtet man der Rhinozerosse schiere körperliche Präsenz und die Faszination, die sie über die Menschheitsgeschichte auf sich zogen. Nichtsdestotrotz: Ein sehr schönes kleines Büchlein gibt es jetzt.

Eine Geschichte der Weltbilder

Irgendwann hört er auf, sich zu wundern, jener Wanderer, der jedesmal, wenn er den anvisierten Horizont erreicht hat, einen neuen Horizont sich auftun sieht. Das ist verständlich: Er ist müde, die Füsse tun weh, und sein Blick hat sich derart auf die Horizontlinie verengt, dass ihm die Landschaft um ihn her nicht mehr auffällt. Um ihm Rast zu gönnen und seinen Blick wieder zu öffnen, empfehlen wir ihm das neue Buch von Ernst Peter Fischer.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.