Dass Klimaschutz doch gern auch Spass machen müsste, wird öfter mal gefordert. Bei Mathilda Masters und Louize Perdieus tut es schon die Information dazu.

Sechzig Seiten: Nur eine kleine Geschichte um Klimaschutz, Migration und jugendliche Liebe. Umso verblüffender, was Daniele Meocci in seiner spannenden Erzählung alles an relevanten Diskussionen zu Klimaschutz und Aktivismus anreisst und feinfühlig begleitet!

Geologisches Denken und wie es helfen könnte, die Welt zu retten

Die Geologie denkt in längeren Rhythmen als wir mit unserem alltäglichen Zeitgefühl. Marcia Bjornerud macht uns in ihrem Buch eindrücklich klar: Wollen wir unser fortwährendes Dasein auf unserem Planeten sichern, so sollten wir uns darin gleichfalls üben.

Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen

In weitreichender und gewissenhafter Recherche spüren Susanne Götze und Annika Joeres all jenen Interessengruppen, Unternehmen und Organisationen nach, die gegen Klimaschutzmassnahmen lobbyieren. Ihr Buch erlaubt damit erstmals einen genaueren - und gelegentlich überraschenden - Überblick über Motivlage und Methoden der mannigfaltigen Kräfte, die einen wirksamen Klimaschutz weiterhin hemmen.

Das Zeitalter der Menschen – eine Einführung

Dass der Mensch immensen Einfluss auf die Erde nimmt, ist ohne Frage. Doch sollten wir deshalb gleich ein Erdzeitalter nach ihm benennen? Was es mit der Debatte ums Anthropozän genauer auf sich hat, wie die Faktenlage dahinter aussieht und was seine Ausrufung bewirken könnte, erläutert Erle C. Ellis nüchtern und kritisch in seinem Buch.

Polarromantik und schönste Naturidylle: Für viele sind Rentiere oder die nordamerikanischen Karibus typische Tiere des Nordens, welche in riesigen Herden umherziehen und einmal jährlich vom Weihnachtsmann vor den Schlitten gespannt werden. Doch gerade diese Tiere leiden unter dem Klimawandel.

Wie wir uns auch in Krisenzeiten digital vernetzen können, zeigt die aktuelle Situation. Auch bezüglich der Klimakrise ist es an der Zeit, verstärkt gemeinsam vorzugehen!

Warum «zu radikal» gerade radikal genug ist

Verena Brunschweiger setzt ihr zweites Buch zur Kinderfreiheit mitten hinein in die aktuellen ökologischen, gesellschaftlichen und politischen Debatten. Da bewährt es sich als engagierter und sachkundiger Anstoss, der Bevölkerungsdiskussion in der eigenen, umweltsensiblen Lebensplanung mehr Aufmerksamkeit einzuräumen.

Keine andere Region erwärmt sich so schnell wie die Arktis. Was vor wenigen Jahrzenten noch als ewiges Eis galt, schmilzt immer schneller. Das bedeutet Lebensraumverlust für viele Tiere und Identitätsverlust für die indigenen Völker in der Polarregion. Aber es birgt auch Konfliktpotenzial um nun zugängliche Bodenschätze und neue Schifffahrtswege. Auch für uns in Europa hat die Kältekammer Einfluss auf unser Wetter.

Mehr noch, als uns die Infografiken des KATAPULT-Teams die Umweltprobleme weltweit übersichtlich vor Augen führen, geben sie Ansporn, diese mutig anzugehen.

Seite 1 von 8

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.