Klimabaustein: Bus oder Bahn?

In sechs Schweizer Städten sind Strassenbahnen unterwegs: in Basel, Bern, Zürich, Genf, Lausanne sowie in Neuenburg. In sechs Schweizer Städten sind Strassenbahnen unterwegs: in Basel, Bern, Zürich, Genf, Lausanne sowie in Neuenburg.

 

Fakt:

Daten der Schweizer Plattform mobitool zeigen, dass Regionalzüge in der Schweiz durchschnittlich 8,43 Gramm Treibhausgase pro Personenkilometer ausstossen. Autobusse dagegen verursachen rund 145 g/Pkm Treibhausgase. Im Stadtverkehr ergibt sich ein anderes Bild: Trolleybusse sind für 25,15 g/Pkm verantwortlich, während Trams rund 37 g/Pkm ausstossen.

Folgerung:

Im Regionalverkehr, wo oft Autobusse zum Einsatz kommen, ist der Zug ökologischer als der Bus. Er verursacht laut mobitool 94,5% weniger Treibhausgase als der Autobus. Wer im Alltag zwischen Autobus und Zug wählen kann, entscheidet sich deshalb am besten für den Zug.

In Schweizer Städten ist die Situation eine andere, denn es sind meist Oberleitungen vorhanden. So können die Busse und Trams mit Strom betrieben werden. Der Unterschied im Ausstoss von umweltschädlichen Emissionen ist zwischen Trolleybussen und Trams deutlich kleiner. Beide Verkehrsmittel sind im Vergleich zu Autobussen und Pkws sehr umweltfreundlich. Sofern man die Wahl hat, spielt es hier eine untergeordnete Rolle, für welches öffentliche Verkehrsmittel man sich entscheidet.

Das heisst also: In der Schweiz sind in Städten sowohl der Bus als auch die Bahn in Ordnung, in der Umgebung ist man mit der Bahn ökologischer unterwegs. Im Allgemeinen sind beide öffentlichen Verkehrsmittel eine umweltfreundliche Alternative Pkws, die im Schnitt fast 200 g Treibhausgase pro Pkm ausstossen.

Quellen und weitere Informationen:
Eidgenössisches Bundesamt für Statistik: Weitere interessante Fakten zu den Umweltauswirkungen des Verkehrs in der Schweiz
Mobitool-Faktoren: Die Excel-Datenbank mit aufbereiteten ecoinvent-Umweltdaten und Emissionsfaktoren

 

Alle Klimabausteine

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.