Umweltkatastrophe durch Palmölplantagen: Flächenvernichtung, Rodungen, Luftverschmutzung, Artensterben und Völkerverdrängung. Das alles für ein Nutellabrot? Nein Danke!

Hintergründe, Fakten und Tipps für den Alltag

Palmöl vermeiden. Schon klar. Jedoch die Thematik ist komplexer als das. Dies reflektiert darzulegen, ohne dafür im Engagement einzuknicken, gelingt diesem Buch vorzüglich.

Die Rodung von Regenwald durch die Palmölindustrie hat verheerende Folgen für die globale Biodiversität. Der Boykott von Palmöl kann wiederum ebenfalls schädlich sein.

Wer auf Palmöl verzichten will, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Viele Produkte enthalten das preisgünstige Öl, und es kursieren unzählige Namen dafür.

Der Trend von Kokosöl als Superfood, dem viele positive Eigenschaften zugesprochen werden, hält sich ungebrochen. Jedoch zu hinterfragen ist die versprochene gesundheitliche Wirkung und die Produktion hinsichtlich zunehmender Nachfrage.

Die globale Anbaufläche von Palmöl verdreifachte sich in den letzten zwei Jahrzehnten. Ein zunehmender Anteil wird für die Produktion von Biotreibstoffen verwendet. Wie lang kann das noch gut gehen?

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media