What the Heck: Der vergessene Wert der Hecke

Hecken bieten Raum für Artenvielfalt. Hecken bieten Raum für Artenvielfalt.

Sind Hecken der Inbegriff des Schweizer Traums von Privatsphäre und geschütztem Eigenheim? Nein Hecken sind noch viel mehr: Sie bilden Lebensräume für Insekten, Vögel und Kleintiere.

Am Samstag dem 26. Oktober fand in der Schweiz zum ersten Mal ein Heckentag statt. Diesen Event nehmen wir nun als Anlass, um den Wert von Hecken, Waldrändern und Bachböschungen neu zu entdecken.

1. Nationaler Heckentag
- 26. Oktober 2019
- 12 Standorte von Toggenburg bis Jura: Brunnadern, Hagenbuch, Roggliswil, Heimisbach i.E., Gerzensee, Guggisberg, Kaufdorf, Bern, Bühl b. Aarberg, Gampelen, Travers und im Val-de-Ruz
- 1400 gesetzte Heckenpflanzen: Insgesamt 760 Meter neu angelegte Hecken
- 135 freiwillige Helferinnen und Helfer
- In Bern: Eröffnung des Spielplatzes Winterhalde – im Zeichen des Heckentages

Der letzte Samstag stand unter dem Motto „Alle können etwas für die Artenvielfalt tun!“. Abwechslungsreiche Hecken bieten Insekten, Bienen, Vögeln und Kleintieren einen Lebensraum. Eine Förderung der Hecken in der Schweiz ist somit eine direkte Bereicherung für unsere Artenvielfalt und Biodiversität.

Die Veranstalter des Heckentages Schweiz haben sich folgende Ziele gesteckt: Pflanzen, Aufwerten und Pflegen. Was versteckt sich eigentlich alles hinter einer Hecke?
Ob der Duden die Hecke richtig umschreibt, ist ihrem eigenen Urteil überlassen:
a) Anzahl dicht beieinanderstehender Sträucher, Büsche mit vielen Zweigen; Gesträuch
b) Als Umzäunung, Begrenzung angepflanzte, dichte, in sich geschlossene, ineinander verwachsene und meist in eine bestimmte Form geschnittene Reihe von Büschen, Sträuchern
Trotz Definitionsschwierigkeiten wissen alle was in etwa gemeint ist, wenn von Hecken die Rede ist. Das liegt wohl daran, dass es viele unterschiedliche Arten von Hecken gibt. So können sie in Gärten, an Waldrändern oder an Bachläufen gedeihen; eine Hecke kann eine Grenze aber auch ein verbindendes Element sein; eine Hecke besteht aus verschiedensten Sträuchern; es gibt sie mit Blüten, Stacheln, Früchten…

  • Click to enlarge image Pfaffenhuetchen-Herbst.jpg <b>Pfaffenhuetchen</b>
  • Click to enlarge image Schwarzer-Holunder-Beeren.jpg <b>Schwarze-Holunderbeeren</b>
  • Click to enlarge image Weidenbaum_Foto_Rudolf_Ritter.jpg <b>Weidenbaum</b>
  • Click to enlarge image washing-dishes-klein LaterJay Photography auf Pixabay.jpg

Der Wert dieses Stücks Natur ist unbezahlbar. Einerseits dienen Hecken als Rohstofflieferanten für Tier und Mensch. Dann festigen sie den Boden und schützen somit vor Wind- und Wassererosionen. Für Nützlinge, Kleintiere und Insekten sind Räume wie solche Hecken unabdingbar. Mit dem stetigen Rückgang von natürlichen Gebieten - vor allem in Stadtnähe - wird ihr Lebensraum immer kleiner und die Artenvielfalt schwindet konsequenterweise. 

Allerdings ist nicht jede Hecke gleichermassen bereichernd für unsere Biodiversität. Beliebt bei Schweizerinnen und Schweizern ist beispielsweise die Kirschlorbeerhecke, da sie während dem ganzen Jahr Blätter trägt und somit einen konstanten Sichtschutz garantiert. Für unsere Tiere, Insekten und Pflanzen ist diese Heckenart leider in keiner Weise gewinnbringend. Empfehlenswerter wäre eine Eberesche, das ist ein heimischer Strauch. Schweizerische Pflanzen sind bestens an die Klimabedingungen angepasst und können daher in einer vorteilhaften Beziehung mit Kleintieren oder ähnlichem leben. Wichtig ist vor allem die Diversität einer Hecke. Am liebsten halten sich Vögel, Insekten, Bienen, Nützlinge in abwechslungsreichen Nischen auf. Blüten, Schatten, Dornen, Früchte, Nüsse, Beeren… die Mischung macht es aus.

Die Hecke kennen wir in der Schweiz im Garten, in der Landwirtschaft sowie im öffentlichen Raum. Oft fallen uns die Sträucher, Gehölze und Böschungen gar nicht mehr auf, weil sie so selbstverständlich ins Bild gehören. Aber gerade in der Stadt erfüllt die Hecke unzählige wichtige Aufgaben. Die Luft wäre beispielsweise weniger frisch und gesund ohne die kleinen Naturstücke. Am Flussufer schützt eine Hecke vor Hochwasser und spendet Badelustigen im Sommer Schatten.
Der Wert der Hecken wird in der heutigen Zeit vergessen oder übersehen. Deshalb war der 1. Nationale Heckentag auch so wichtig. Wir müssen wieder dafür sensibilisiert werden, was die Natur für eine Bedeutung hat. Vor allem in städtischen Gebieten geht der Bezug zu unserem Planeten ansonsten verloren. Kleine Oasen können einer solchen Entwicklung entgegenwirken.  

Quellen und weitere Informationen
Heckentag Webseite
Heckentag Medienmappe
Duden: Hecke
Bilder vom Heckentag

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.