Ein Tag Natur in der Zentralschweiz

An der Zentralschweizer Naturtagung vernetzen sich Naturschutzorganisationen zur besseren Vernetzung der Natur. An der Zentralschweizer Naturtagung vernetzen sich Naturschutzorganisationen zur besseren Vernetzung der Natur.

Austauschen und Weiterbilden: Das konnten sich die Teilnehmenden der Zentralschweizer Naturtagung an diesem Wochenende in Sempach.

An diesem Wochenende fand das zweite Mal die Zentralschweizer Naturtagung statt. Rund 80 Naturbegeisterte aus diversen Luzerner Organisationen – BirdLife, Vogelwarte Sempach, Pro Natura, WWF, UNESCO, Albert Koechlin Stiftung – sowie aus Ämtern der Kantone Luzern, Obwalden und Uri trafen sich für diese Tagung in Sempach. Der Austausch- und Weiterbildungsanlass hat zum Ziel, erfolgreiche, naturfördernde Projekte mittels Kurzreferaten vorzustellen. Der Schwerpunkt lag dabei auf ökologischen Infrastrukturen und der Vernetzung von diversen Lebensräumen. Als Schlüsselfaktor zum Erfolg kristallisierte sich heraus, dass nicht nur die Vernetzung in der Natur und der Landschaft wichtig ist, sondern auch diejenige unter Menschen. Durch persönliche Kontakte, Einbezug der Bevölkerung und motivierende Kommunikation konnten viele der Projekte vielversprechend umgesetzt werden.

Mit konkreten Projekten etwas bewirken

Teichperlenkette: Eines der vorgestellten Projekte wurde vom «Verein Karpfen pur Natur» initiiert. Ziel ist es, in der Region Pfaffnau neue Teichlebensräume zu schaffen und isolierte Feuchtgebiete zu verbinden. Grosse und kleine Teiche sollen die Besiedlung verschiedener Tierarten ermöglichen und in Zukunft als Naturerlebnis- und Umweltbildungsangebot dienen.

Heckenprojekt Goldammer: Ein weiteres Projekt – das aus privater Initiative umgesetzt wurde – fand in Sempach selbst statt. Mit Schülerinnen und Schülern aus Sempach Station wurden im März mehrere hundert Sträucher und Bäume gesetzt. Ziel des Projektes ist die Vernetzung ökologischer Elemente, die Erstellung von Kleinstrukturen und somit die Förderung von Heckenbewohnern wie Goldammer und Hermelin.

Sorbus – Gehölze für die Innerschweiz: Sorbus ist eine Baumschule, die sich auf die Vermehrung von autochthonem – also einheimischem, alteingesessenem - Gehölz spezialisiert hat. Der Erhalt der genetischen Vielfalt steht im Vordergrund des Projektes. Ein Vermischen des Genpools von Pflanzen mit unterschiedlicher Herkunft soll dabei vermieden werden.

Aktion Biber & Co.: Das Pro Natura Projekt «Aktion Biber & Co.» unterstützt ein artenreiches und grosses Gewässermosaik. Besonders natürliche Quellaustritte sollen geschützt oder revitalisiert werden und die verschiedenen Lebensräume sollen miteinander verbunden werden.

Auch die 3. Zentralschweizer Naturtagung wird bereits geplant: Nächstes Jahr findet der Anlass am Samstag, dem 29. Oktober 2022 statt.

 

Quellen und weitere Informationen:
Karpfen pur Natur: Teichperlenkette
BirdLife: Es blüht, zwitschert, kreucht und fleucht!
Pro Natura: Aktion Biber & Co.

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.