Film ab in Solothurn!

21 Jan 2016
Viel Berge und Natur gibts an den Filmtagen zu sehen - hier gemalt von Giovanni Segantini Viel Berge und Natur gibts an den Filmtagen zu sehen - hier gemalt von Giovanni Segantini

Das Umweltnetz besucht die 51. Ausgabe der Solothurner Filmtage, die ab heute eine Woche lang Schweizer Film- und Videoschaffen zeigen. Das Festival wartet mit einer Reihe von Beiträgen zur Bergwelt, Rohstoffindustrie und zur Klimaveränderung auf.

Was wäre ein Schweizer Filmfestival ohne Bergfilme! So gibt es gleich einige Gelegenheiten, wunderschöne Naturaufnahmen aus den Alpen zu sehen. Sei es in der Neuverfilmung von Heidi oder im Künstlerportrait über den Bergmaler Giovanni Segantini - die Berge werden kraftvoll in Szene gesetzt. In z`Berg wird der Alltag zweier Alpwächter über den Sommer erzählt und in Fragments du paradis werden die grossen Lebensfragen vor eindrücklicher Bergkulisse verhandelt.

Doch unterlassen es die hiesigen Filmemacher natürlich nicht, der Fragilität des Naturraums der Alpen gerecht zu werden und so dokumentiert Aletsch – Von Menschen und Eis das Verschwinden des grössten Gletschers der Schweiz. In Andermatt – Global Village wird ein Blick auf das riesige Tourismusprojekt Andermatt Swiss Alps des ägyptischen Unternehmers Samih Sawiris geworfen, dessen Investitionswut im Herzen der Alpen kritische Stimmen provoziert.

Rohstoffwahn und Umweltverschmutzung

Dirty Gold War unternimmt eine Reise hinter die Kulissen des überaus gewinnträchtigen Wirtschaftszweigs der Goldindustrie. Der Film berichtet von den Lebensbedingungen der Menschen in den Gebieten, die unter dem rücksichtslosen Rohstoffabbau leiden, und zeigt Ureinwohner und Aktivisten, die gegen die undurchsichtigen Kartelle kämpfen.

Un besoin pressant erzählt vom unglaublichen Wirtschaftsaufschwung Anfang der 60er Jahre, der einen zuvor undenkbaren Lebensstandard ermöglichte und dabei eine «Zivilisation des Abfalls» begründete. Der Film begibt sich auf die Spuren des Prozesses der Bewusstseinsfindung, denn die Beeinträchtigungen der Umwelt wirken sich direkt auf die Menschen aus. Es handelt sich dabei nicht etwa um eine alte Geschichte, sondern um den Anfang dessen, was wir heute erleben.

Die Beiträge bieten eine willkommene Gelegenheit, sich mit den Schattenseiten der menschlichen Zivilisationsentwicklung auseinanderzusetzen. Wir freuen uns auf abwechslungsreiche Filmtage und tiefe Eindrücke. Für alle die es übers Wochenende nicht nach Solothurn schaffen, berichten wir am Montag von den vorgestellten Beiträgen. 

Weitere Informationen:
solothurnerfilmtage

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.