Es ist eine faszinierende Welt, die wir wohl nie vollständig entdecken und verstehen werden: Die Welt der Insekten. Ihr Schutz tut ganz besonders not.

Unsere Insekten sterben. Innerhalb der letzten dreissig Jahren ist der Insektenbestand um 75% zurückgegangen. Dagegen unternommen wird nur wenig.

Die einen ekelt es, die anderen kennen es nicht anderes. Weltweit nutzen mehr als 2 Milliarden Menschen Insekten als Nahrungsquelle.

Insekten gibt es auf der ganzen Welt. Während Mücken, Fliegen, Wanzen und Flöhe in der Schweiz meist nur lästig sind, können sie auch gefährliche Krankheiten übertragen.

Pflanzen bilden die Grundlage unserer Nahrungsketten. Ihr übermässiger Befall durch hungrige Insekten zog daher immer wieder schwere landwirtschaftliche, soziale und ökologische Folgen nach sich.

Ohne Insekten kein Wald. Nebst ihren wichtigen Funktionen können Insekten jedoch einzelne Bäume schädigen und so die Leistung eines Waldes reduzieren.

Insekten erfüllen wichtige Aufgaben in unseren Böden, auf unseren Feldern und in unseren Gärten.

Insekten besiedeln nahezu alle Lebensräume der Erde und haben die unterschiedlichsten ökologischen Nischen erobert. Jede Insektenart hat ihren Platz und ihre Rolle im Naturhaushalt. So manch eine Lebensweise kommt auch uns Menschen zugute.

Insekten werden oftmals unterschätzt. Sie besitzen erstaunliche Fähigkeiten und faszinierende Eigenschaften, die sich auch die Menschheit zunutze macht.

Unsere neue Artikelserie widmet sich der Wunderwelt der Insekten und ihrer Bedeutung für die Umwelt und den Menschen.

Seite 1 von 3

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media