Noch immer werden in der Schweiz jährlich über eine halbe Million Tiere in Laboren teilweise schwer belastenden Versuchen ausgesetzt. Ein neues Forschungsprogramm gibt nun Hoffnung.

Mehr Umweltschutz und Soziales, dafür weniger Militär auf der politischen Agenda — das haben die Schweizer Stimmbürgerinnen in den letzten 50 Jahren erreicht.

Der Alet, ein Überlebenskünstler wie kein Zweiter, wurde zum Fisch des Jahres ernannt. Als Botschafter für die Widerstandskraft der Natur soll er auch für die Bedrohung von weniger resilienten Artgenossen sensibilisieren.

Das geplante Freihandelsabkommen mit Indonesien ist umstritten. Der Konflikt dreht sich ums Palmöl: Kann die Schweiz tatsächlich garantieren, dass nur nachhaltig angebaute Produkte importiert werden?

Welche saisonalen Gemüse- und Früchtesorten Sie im Februar geniessen können, zeigen wir in diesem Ratgeber.

Es sei noch zu früh, die im vergangenen September vom Schweizer Stimmvolk abgelehnte Vorlage zum Jagdgesetz neu zu lancieren. Dieser Meinung ist die Umweltkommission des Ständerates, obwohl die Abstimmungsresultate klar und deutlich sind.

Karges, totes Ödland bleibt nach dem Tagebau zurück. Von der ursprünglichen belebten Landschaft ist oft nichts mehr zu erkennen. Um Bergbaufolgelandschaften zu einem naturnahen Zustand zurückzuführen, werden sie in der Schweiz renaturiert.

Seit 2018 kam es zu mehreren grossen Fischsterben im Blausee im Berner Oberland. Erst vor kurzem wurde der Grund dafür ans Licht gebracht: In einem nahe gelegenen Steinbruch wurden hunderte Tonnen belastetes Material illegal entsorgt.

Ab den 1970er-Jahren setzt der Bund vermehrt Umweltthemen auf den obligatorischen Lehrplan. Heute fordert die Jugend gar selbst mehr Umweltbildung an Schulen.

Im vergangenen Sommer wurden in Basel vier tote Wanderfalken aufgefunden. Die Ermittlungen haben nun ergeben, dass die in der Schweiz geschützten Greifvögel vorsätzlich vergiftet wurden.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.