Clean-Up-Day 2018 – gemeinsam gegen Littering

Littering ist in der Schweiz nach wie vor ein Problem. Littering ist in der Schweiz nach wie vor ein Problem.

Am Wochenende findet bereits zum 6. Mal der Clean-Up-Day statt. Damit möchte man gegen Littering vorgehen und sich für eine saubere Schweiz einsetzen.

 

Diesen Freitag und Samstag ist es wieder soweit: Gemeinden, Schulen, Firmen, Vereine und Privatpersonen werden im Rahmen des Clean-Up-Days in der ganzen Schweiz unterwegs sein und unsere Strassen, Plätze, Wiesen und Wälder von Abfall säubern und entrümpeln. Das gibt reichlich zu tun: In der Schweiz wird jährlich rund 200 Mio. Franken aufgewendet, um die liegengelassenen Abfälle zu beseitigen.

Zusammenarbeit für eine saubere Schweiz

Den Clean-Up-Day organisiert die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU), die 2007 gegründet wurde. Mit dabei sind nebst den Recyclingunternehmen IGORA (Genossenschaft für Aluminium-Recycling) und PRS (Verein PET-Recycling Schweiz) auch Detailhändler sowie einzelne Medien . Das Ziel ist, die Bevölkerung für eine fachgerechte Entsorgung des Abfalls zu sensibilisieren und gegen unsere Wegwerfmentalität vorzugehen.

Es funktioniert

Für den diesjährigen Clean-Up-Day sind nun über 500 Projekte an unterschiedlichen Standorten angemeldet. Bereits seit 2013 gibt es den Anlass – damals gab es erst die Hälfte an Projekten. Das zeigt, dass sich die erklärten Ziele der IGSU erfüllen. Immer mehr Leute werden auf das Problem Littering aufmerksam und möchten sich freiwillig dafür engagieren.

Dass die Schweiz sauberer wird, belegt auch eine Umfrage der IGSU. In allen Regionen der Schweiz zeige sich eine leichte und kontinuierliche Verbesserung der Littering-Situation.

Es gibt noch Verbesserungspotenzial

Dennoch gaben bei der Umfrage knapp drei Viertel der Befragten an, dass sie das Littering in der Schweiz noch immer «eher stark» oder «stark» stört. Die IGSU möchte sich daher nicht zurücklehnen, sondern mit ihrer Sensibilisierung fortfahren. Dies auch mithilfe des Labels No-Littering, das im Mai 2017 lanciert wurde. Es wird Institutionen verliehen, die sich aktiv und mit zielgerichteten Massnahmen gegen Littering einsetzen. So werden sie in ihrem Engagement für die Umwelt bestärkt, und ihre Arbeit wird bekannter. Bereits 20 Schweizer Städte, 18 Gemeinden und 27 Schulen wurden mit dem No-Littering-Label ausgezeichnet. Zudem sind jeweils IGSU-Botschafter an verschiedenen Schweizer Standorten unterwegs, um Passantinnen und Passanten über eine richtige Abfallentsorgung aufzuklären und sie auf Projekte wie den Clean-Up-Day aufmerksam zu machen.  

Auch wenn man dieses Wochenende nicht daran teilnimmt: Wir alle können tagtäglich darauf achten, möglichst wenig Abfall zu verursachen und dafür sorgen, dass dieser fachgerecht entsorgt wird.

 

Quellen und weitere Informationen:
Mehr Infos zum Clean-Up-Day
Umfrage des IGSU zu Littering 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.