WWF wird 50

04 Mär 2011

Der World Wildlife Fund WWF wurde am 29. April 1961 in Morges, Kanton Waadt, ins Leben gerufen und im September des gleichen Jahres in Zürich als Stiftung gegründet. Der WWF ist eine gemeinnützige Organisation nach Schweizer Recht. Sein internationaler Hauptsitz liegt in Gland am Genfersee.

Der WWF beschäftigt weltweit über 5400 Personen und leitet mehr als 1000 Projekte gleichzeitig in mehr als 100 Ländern – wissenschaftliche Studien, Naturschutz-Operationen, usw. Er hat in 50 Ländern nationale Zweig-Organisationen, darunter in der Schweiz (die drittälteste nationale WWF-Sektion).

In 50 Jahren hat sich der WWF zu einer der grössten Umweltorganisationen der Welt entwickelt. Er hat fünf Millionen Mitglieder und Sympathisanten, 230'000 allein in der Schweiz.

Der WWF will sich künftig stärker für den Klimaschutz einsetzen, ohne das bisherige Engagement für Biodiversität aufzugeben. Dazu gehört das Schutzprojekt ARPA (Amazon Region Protected Areas). Dabei handlet es sich um das grösste und umfassenste Tropenwaldschutzvorhaben, das jemals in Gang gesetzt wurde. Bis ins Jahr 2016 sollen 600'000 km2 brasilianischen Amazonas-Regenwald durch ein umfassandes Schutzgebiets-Netzwerk gesichert werden. Dies entspricht einer Fläche in der Grösse von Spanien.

Verteilt über das gesamte brasilianische Amazonasgebiet, besteht das ARPA-Schutzgebietssystem mittlerweile aus 83 Schutzgebieten unterschiedlicher Kategorien, die insgesamt eine Fläche von 33,4 Millionen Hektaren bedecken.

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.