Schlechte Luft in China

02 Mär 2012

Die Regierung in China hat die neuen Grenzwerte für Luftschadstoffe vorgestellt. Die Luftverschmutzung ist weiterhin sehr hoch. Peking, Hong Kong und viele andere Städte verfehlen die neuen Standards. 

 Wie in der Schweiz werden in China immer wieder die Grenzwerte für Luftschadstoffe überschritten. Gemäss Vizeminister für Umwelt, Wu Xiaoqing, können zwei Drittel aller Städte in China die neuen Standards für die Luftqualität nicht erfüllen. Der Kampf gegen die Luftverschmutzung bleibe eine „schwierige Aufgabe". Bedenklich ist zudem, dass die neu erlassenen Anforderungen an die Luft noch weit hinter den empfohlenen Grenzwerten der Weltgesundheitsorganisation WHO liegen. Im internationalen Vergleich liegt China am untersten Ende. Die tiefen Anforderungen erklärt Wu damit, dass China noch ein Entwicklungsland sei.

 Kürzlich wurden vom Staatsrat in Peking die neuen Grenzwerte vorgestellt. Diese sollen ab 2016 gelten. Zudem wurden die grösseren Städte aufgefordert, Programme zu entwickeln, mit denen die Luftqualität und mögliche Gesund-heitsgefahren regelmässig überprüft werden könnten. Nach Angaben von Wu sollen dazu landesweit 1500 Messstationen errichtet werden.

 

 

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden vor dem Aufschalten von unseren Administratoren geprüft. Es kann deshalb zu Verzögerungen kommen. Die Aufschaltung kann nach nachstehenden Kriterien auch verweigert werden:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Sexismus: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie, Kultur oder Geschlecht herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.
Verleumdung: Wir dulden keine Verleumdungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Propaganda haben keinen Platz in Onlinekommentaren.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.